Schlagwörter: Kurzgeschichte

„Objekte der Begierde“ – Eine Fanfiction mit Xena und Gabrielle in bester schnulzig-schmutziger Slash-Tradition

Wie aufregend: gerade habe ich meine erste Kurzgeschichte auf FanFiction.de veröffentlicht: „Objekte der Begierde“. Entstanden ist die Geschichte vor ein paar Monaten für die Schlotzen und Kloben Lesebühne (dank noch mal an Jasper fürs Einladen und Motivieren). Aber eigentlich steckt noch mehr hinter dieser Geschichte, denn ich schließe mit ihr einen Kreis zwischen aktuellen Interessen und meiner turbulenten Jugend.

In meiner Jugend war ich nämlich totaler Xena-Fan. Natürlich nicht wegen der atemberaubenden Special Effects und den tollen Stunts (hüstel), sondern wegen dem ausgeprägten Subtext zwischen Xena und Gabrielle, den beiden Protagonistinnen. Damals waren homoerotische Momente im Fernsehen mehr als rar und für mich als queere Jugendliche auf dem Land bot Xena eine prima Vorlage um meine unerfüllten Wünsche zu befriedigen. Jedes Wochenende klebte ich also vor dem Fernseher und fieberte mit: Kriegen sie sich? Küssen sie sich mal? Lieben sie sich wirklich, oder ist alles nur ein riesen Missverständnis?

Später dann habe ich über Internetbekanntschaften von Fanfiction erfahren und die riesige Xena-Fanfic-Gemeinde kennengelernt. Noch heute hält die unausgesprochene Liebesgeschichte zwischen Xena und Gabrielle eine ganze Internetgemeinde im Bann. In sogenannten Slash-Geschichten werden so aus unausgesprochenen ausgesprochene Liebesgeschichten – manchmal sogar sehr explizit ausgesprochen. Fans können so ihre eigenen Geschichten mit eigenen Enden schreiben. Eigentlich ziemlich empowernd!

Das wollte ich auch ausprobieren und habe deswegen diese Geschichte geschrieben. War gut! PS: Falls Ihr auch lernen wollt, wie mensch Kurzgeschichten schreibt, empfehle ich Euch folgenden Text: „Wie man Geschichten für Tiger schreibt“ auf Schlotzen und Kloben